Tag-Archiv | Noch kein Gastfamilie

Hart – Kritisch – Enttäuschend

Die Ferien neigen sich dem Ende zu und ich bin, ich möchte eigentlich gar nicht dran denken, immer noch hier in Deutschland! Wird 2014 nach 2008 das zweite Jahr in dem nicht alle Schüler vergeben werden? Dieser Gedanke ist hart! Die Lage ist ziemlich kritisch. Und da weltweit noch ca. 130 Leute in die USA möchten, kann noch nicht mal eine Übergangslösung geschaffen werden. Dies wird manchmal unternommen, wenn zur Zeit der absoluten Deadline, die der amerikanische Staat vorgibt (meistens Anfang September), noch ungefähr 20 Personen übrig sind. Die kommen dann in eine sogenannte Willkommens-Familie, bis eine Gastfamilie für das ganze Jahr gefunden wird. Da habe ich ja auch nichts dagegen, Hauptsache es wird etwas unternommen! Das Auslandsjahr basiert auf einem Vertrag, bei dem auf der einen Seite eine beachtliche Summe gezahlt wird und auf der anderen eine Leistung erbracht werden soll. Diese Leistung wurde größtenteils noch nicht erbracht, da ja der Hauptteil noch erfolgen würde. Ob das Ganze noch klappt, hängt davon ab – keiner weiß wovon es abhängt. Denn eigentlich sind in den Staaten genügend Familien in der Vorauswahl-Runde, um alle 130 Schüler aufzunehmen. Es heißt immer, die Amis sind ja so spontan und regeln vieles auf den letzten Drücker, doch momentan scheinen sie sich dafür zu entscheiden, erst im folgenden Jahr einen Gastschüler aufzunehmen. Die öffentlichen Schulen in den USA sind anscheinend auch nicht mehr so tolerant, wie sie es einmal waren, denn sie nehmen nur noch wenige oder gar keine Austauschschüler mehr auf. Zumindest ist es für die Organisation nicht leicht, dort Plätze für die Schüler zu organisieren, oder sollte ich sagen ergattern?
Hier könnt ihr sehen, wie viele Schüler aus Deutschland noch keine GF haben.
Jedenfalls bin ich jetzt auch eigenständig auf der Suche nach einer Gastfamilie. Oder was heißt eigenständig, ich kann dabei natürlich jegliche Hilfe gut gebrauchen! Daher frage ich euch auch hier, habt ihr vielleicht Bekannte, Verwandte in den USA, die einen Gastschüler aufnehmen würden? Oder vielleicht auch eine kreative Idee dazu?
Einfach eine Nachricht an mich, ( ansgar123koehler@gmail.com ). Darüber würde ich mich unnormal freuen!!!
Advertisements

Langsam aber stetig

Fast täglich werden es weniger Leute, denen in den U.S.A noch eine Platzierung fehlt. So sind es aktuell noch 55 Deutsche. Es wird noch einige Zeit dauern, bis auch die letzten ihre Gastfamilie haben, oder wird überhaupt für jeden ein Umfeld gefunden, dass ihn aufnimmt? Diese Frage stellt sich tatsächlich, denn gefühlt sind es sehr viele, die zu dieser Zeit noch warten. In den Jahren zuvor wurden allerdings alle untergebracht, bis auf die Zeit der Wirtschaftskrise 2008.


Ich habe jetzt mein Profil, dass mich den amerikanischen Familien präsentiert, noch einmal erneuert. Nun hoffe ich nicht mehr allzu lange warten zu müssen, damit ich endlich mein Jahr in den Staaten beginnen kann. Nach längerer Zeit des Wartens und einem technischen Defekt in der amerikanischen Botschaft Berlin, habe ich jetzt endlich meinen Termin für das Interview in der Botschaft. Dies ist ein persönliche Gespräch, dass Jeder der ein Nichteinwanderungsvisum  für die U.S.A beantragt wahrnehmen muss.


Die Zeit bis zu meiner Abreise, nutze ich und verdiene mir mit Ferienjobs (in einer Möbelfabrik und im Restaurant) etwas zu meinem „ContinenTrip“ dazu.

  

Erster Eintrag

Ich werde jeden Sonntag, während meines Auslandsjahrs, und davor vielleicht auch unregelmäßig, einen Beitrag veröffentlichen, in dem ich versuchen werde meine Woche wieder zu spiegeln. Ich hoffe euch gefallen meine Beiträge :)


Dies ist wahrscheinlich der erste Sonntag in meiner Reihe. Bisher sieht es so aus, ich habe noch genau zwei Wochen Schule, bis die Sommerferien beginnen. Mein Austausch ist mir zwar präsent, scheint aber dennoch sehr weit entfernt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch nichts näheres darüber weiß, Wo komm´ ich hin? Wie wird meine Gastfamilie sein? und, wann geht es überhaupt los? Das Alles und mehr ist noch offen, obwohl es bis zum Start meines gebuchten Programms gar nicht mehr lange hin sein könnte…

Dem gegenüber kann ich aber eigentlich gelassen bleiben, da es nicht selten vorkommt, dass man erst ein paar Tage vorher den Bescheid bekommt, dass die passende Familie gefunden ist und der Platz an der Highschool gesichert sei.